AVS GmbH & Co. KG

Grüne Str. 107
32052 Herford
Tel.: +49 5221 12017 80
Fax: +49 5221 12017 81

AVS Sportsysteme GmbH

Alpenstrasse 9
CH 6300 Zug
Tel.: +41 4154406 22
Fax: +41 4154406 23

AVS Clay

•    niedrigere Unterhaltskosten als bei normalen Clay-Courts
•    kein Verspringen der Bälle mehr - konstante    Spieleigenschaft - gleichmäßiges gleiten
•    pflegeleichter als herkömmliche Ascheplätze
•    sehr lange Haltbarkeit
•    Ballsprung – sowie Laufverhalten wie auf einem Ascheplatz

Der AVS Top Clay kann sowohl Indoor als auch Outdoor eingebaut werden, da er  im Gegensatz zu herkömmlichen Sandplätzen nur eine minimale Bewässerung benötigt.
Der AVS Top Clay ist von der ITF zertifiziert und als offizieller Bodenbelag für alle Wettkämpfe freigegeben.

AVS Top Clay Aufbau:
AVS Top Clay besteht aus einer Basismatte, die aus UV – resistenten Polypropylenfasern hergestellt ist. Die Basismatte ist Temperaturbeständig und Wasserdurchlässig. Der Rücken ist mit einem synthetischen Latex beschichtet. Die Basismatte besitzt eine speziell entwickelte Noppenstruktur mit einer Dicke von ca. 10mm. Zusammen mit dem AVS Ziegelmehl ergibt sich eine Gesamtdicke von ca. 12mm. Diese Kombination ergibt eine perfekte, immer gerade Oberfläche, keine Löcher mehr, kein verspringen der Bälle mehr, keine weichen Plätze mehr im Frühling, etc. für das perfekte Match. AVS Top Clay kann auf nahezu allen gebundenen Untergründen installiert werden, ein passendes Drainage-System ist unumgänglich.

Unterhalt des AVS Top Clay:
Der AVS Top Clay muss wie jeder herkömmliche Sandplatz nach einem Spiel mit einem Schleppnetz abgezogen werden und die Linien sollten gefegt werden. Wenn nötig muss der AVS Top Clay bewässert werden.
Es wird empfohlen, die Oberschicht immer auszugleichen und zu bürsten, damit ein perfektes Spiel garantiert werden kann.

Webdesign  |  AGB's  |  Impressum